Praxis

 

Neben der theoretischen Ausbildung soll der praktische Teil der Ausbildung erfolgen. 500 Stunden Praxis müssen parallel zur theoretischen Ausbildung absolviert werden! Es müssen nicht alle Stunden und Bereiche an einer Ausbildungsstelle absolviert werden. Jedoch darf die praktische Ausbildungsstelle maximal dreimal gewechselt werden (= vier Ausbildungsstellen).

 

Klinische Psychologie

 

ψ    2098 Stunden praktische Erfahrung: Hierbei sollen alle Tätigkeits- und Altersbereiche zu möglichst

       gleichen Anteilen abgedeckt werden (siehe Rasterzeugnis)

ψ   120 Einheiten (á 45 Minuten) Supervision

  • Mind. 40 Einheiten in Einzelsupervision
  • Max. 70 Einheiten durch anleitende/n Klinische/n PsychologIn (die übrigen Einheiten können jedoch bei einem/r anderen Klinischen PsychologIn der Einrichtung absolviert werden, der/die NICHT (direkt) an der Ausbildung beteiligt ist)
  • Voraussetzung SupervisorIn: mind. fünf Jahre einschlägige Berufserfahrung

ψ    76 Einheiten (á 45 Minuten) Selbsterfahrung (muss nur einmal absolviert werden)

  • Mind. 40 Einheiten im Einzelsetting bei höchstens zwei Personen (SelbsterfahrungsleiterInnen)
  • Darf weder anleitende/r Klinische/r PsychologIn noch SupervisorIn sein
  • wenn KP/GP: selbst mind. 120 Einheiten Selbsterfahrung absolviert, muss seit 5 Jahren in der Liste der KP/GP eingetragen sein
  • wenn PsychotherapeutIn: Psychotherapieausbildung MUSS abgeschlossen sein, muss in der Liste der PsychotherapeutInnen eingetragen sein

ψ    Abschluss: 2 Fallstudien (max. 10 Seiten/Fallstudie, Vorlage siehe HP BMGF), sind Inhalt    

       der kommissionellen Abschlussprüfung

 

WICHTIG: Wenn möglich, sollten die Fallstudien so unterschiedlich wie möglich sein (z.B. eine aus dem Kinderbereich, eine aus dem Erwachsenenbereich; eine Gruppenbehandlung, eine Einzelbehandlung; zwei unterschiedliche Störungsbilder; etc.). Je mehr abgedeckte Alters- und Tätigkeitsbereiche erkennbar sind, desto vorteilhafter beim Einreichen des Rasterzeugnisses.

 

Praxisstunden für die Ausbildung Klinische Psychologie können auch im Ausland gesammelt werden (Achtung: Es muss euch ein/e Klinische PsychologIn bzw. ein/e GesundheitspsychologIn anleiten!)

 

Gesundheitspsychologie

 

ψ    1553 Stunden Praktische Erfahrung:  Hierbei sollen alle Tätigkeits- und Altersbereiche zu möglichst

        gleichen Anteilen abgedeckt werden (siehe Rasterzeugnis)

ψ    inkl. 100 Einheiten (á 45 Minuten) Supervision

  • Mind. 30 Einheiten Einzelsupervision
  • Max. 50 Einheiten durch anleitende/n GesundheitspsychologIn (die übrigen Einheiten können jedoch bei einem/r anderenGesundheitspsychologInder Einrichtung absolviert werden, der/die NICHT (direkt) an der Ausbildung beteiligt ist)

ψ    76 Einheiten (á 45 Minuten) Selbsterfahrung (muss nur einmal absolviert werden)

  • Mind. 40 Einheiten im Einzelsetting bei höchstens zwei Personen (SelbsterfahrungsleiterInnen)
  • Darf weder anleitende/r GesundheitspsychologIn noch SupervisorIn sein
  • wenn KP/GP: selbst mind. 120 Einheiten Selbsterfahrung absolviert, muss seit 5 Jahren in der Liste der KP/GP eingetragen sein
  • wenn PsychotherapeutIn: Psychotherapieausbildung MUSS abgeschlossen sein, muss in der Liste der PsychotherapeutInnen eingetragen sein

ψ    Abschluss: 1 Projektarbeit und 1 Fallbeispiel 

 

Praxisstunden für die Ausbildung Gesundheitspsychologie können auch im Ausland gesammelt werden (Achtung: Es muss euch ein/e Klinische PsychologIn bzw. ein/e GesundheitspsychologIn anleiten!)

 

 

Allgemeine Anforderungen an die Praxisstelle

 

ψ    Arbeitsverhältnisse (Gehalt – keine gesetzliche Regelung, Urlaubsanspruch, Entgeltfortzahlung bei

        Krankheit, …)

ψ    alle Altersbereiche (Kinder- und Jugendliche, Erwachsene, Gerontopsychologie) – keine genaue

       Aufteilung im Gesetz ABER Vorgabe vom BMGF von  300-500 Stunden

 

Klinische Psychologie

 

ψ    Diagnostik, Beratung, Behandlung, Maßnahmen in der primären Gesundheitsversorgung

ψ    Arbeit mit mehreren Störungsbildern

ψ    Einzelsetting- und Gruppensetting

ψ    Arbeit in einem multiprofessionellen Team – kontinuierliche interdisziplinäre Zusammenarbeit (unter

       Anwesenheit von ÄrztInnen) -  mindestens 1000 Stunden

 

Gesundheitspsychologie

ψ    Beratung, Diagnostik und Behandlung

ψ    Planung, Durchführung und Evaluation von gesundheitsfördernden Maßnahmen und Projekten

ψ    Einzelsetting- und Gruppensetting

ψ    Arbeit in einem multiprofessionellen Team im Ausmaß von ca. 300 Stunden

 

Prinzipiell sollten alle Tätigkeiten über alle Altersbereiche (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, Erwachsene, ältere Erwachsene ab 60 Jahre) zu möglichst gleichen Anteilen abgedeckt werden. Dies ist jedoch im Psychologengesetz nicht dezidiert geregelt. Wichtig ist jedoch, dass ALLE Tätigkeitsbereiche/Ziele (multidisziplinäre Zusammenarbeit, Diagnostik, Beratung/Behandlung, primäre Gesundheitsversorgung) abgedeckt sind.

 

Praktische Ausbildungsstellen

 

Wir erstellen gerade eine Liste mit praktischen Ausbildungsstellen!